Ein ähnlicher Künstler: Johann Hauser 

In der Kunstgeschichte wesentlich bekannter geworden ist der Künstler Johann Hauser aus Österreich (* 1926 - † 1996), der eine ähnliche Lebensgeschichte hat. Er hat ebenfalls von früher Jugend an sein Leben in psychiatrischen Anstalten verbracht, jedoch wohl unter günstigeren Bedingungen, da er beizeiten in seinem Anstaltspsychiater Leo Navratil einen künstlerisch interessierten und zugewandten Förderer fand. Dieser hat sein Leben und Schaffen ausführlich beschrieben und dokumentiert, hauptsächlich aus wissenschaftlich-klinischer Sicht. Seine Werke wurden bereits ab den 1960er Jahren veröffentlicht und ausgestellt.

Im Werk Johann Hausers überwiegt eine depressive bis aggressive Grundstimmung (zumindest wenn man von Navratils Bildband ausgeht), auch verfügte er wohl nicht über Kurt Wanskis enorme Produktivität und sein freundliches Wesen. Es ist jedoch zu lesen, dass er als Kind gerne Mundharmonika spielte.

Interessant bis direkt verblüffend sind Ähnlichkeiten im zeichnerischen Werk. Auch Johann Hauser hat gerne Vorlagen von Illustrierten benutzt und seinen Namen meistens sehr exponiert auf den Blättern angebracht.



Abb.: Seite aus dem Bildband von Leo Navratil, "Johann Hauser, Kunst aus Manie und Depression", Rogner & Bernhard, München 1978
 
18 von 23 ·  Index


Autor
 
Datum
2012-12-02 
Quelle
2012-12-01 Mehr über die Tätigkeit von Leo Navratil und die "Gugginger" Künstler findet sich u.a. hier: www.galerie-altnoeder.com/ gugging.html 
Notizen/Korrekturen

edit comment
Anti-Spam-Check
Antispam Code
type in the letters: